Start des Schmetterling-Monitorings

11.05.2020

Start des Schmetterling-Monitorings

Das sonnige Wetter und die hohen Temperaturen der letzten Wochen haben den Startschuss für das nationale Schmetterlings-Monitoring auf den Feuchtwiesen des Öslings gegeben. Nachdem im benachbachten Grenzgebiet von Belgien und Deutschland die ersten Sichtungen der Zielart Lycaena helle schon Ende April erfolgten, konnten die Mitarbeiter von natur&emwelt Fondation Hellef fir d´Natur nun auch für Luxemburg die ersten Exemplare für 2020 nachweisen.

Im Rahmen des Aktionplan Blauschillernder Feuerfalter, finanziert vom Umweltministerium, und in Zusammenarbeit mit dem LIST, werden in den folgenden Wochen 28 Transekte jeweils dreimal untersucht. Alle Schmetterlingsarten werden dabei aufgelistet und in die Datenbanken des Nationalmuseums eingespeist.