Spannende Baggerarbeiten an der Kiirchermillen

05.11.2015

Spannende Baggerarbeiten an der Kiirchermillen

An der Kiirchermillen, ein Kahlschlag der seit einigen Jahren von Galloways beweidet wird, befanden sich noch bis vor einer Woche mannshohe Drainagegräben. Um die Gefahr der Gräben für die Galloways  zu reduzieren und die Fläche für die Beweidung besser zugänglich zu machen wurde beschlossen die Gräben über das LIFE Projekt zu verschließen. DSCN0611 (mehr …)

In diesem Sinne wurden 2 Weier angelegt die den nötigen Boden lieferten. Innerhalb von 4 Werktagen konnte der Baggerfahrer die Weier ausheben und mit dem anfallenden Boden die Gräben auffüllen. Durch die Maßnahme findet eine Wiedervernässung der Fläche statt, vorher unzugängliche Bereiche können von den Galloways beweidet werden und ein neues Biotop wurde geschaffen.
UnbenanntAuf dem Luftbild kann man die Gräben auf dem Kahlschlag der Kiirchermillen sehr gut erkennen.

DSCN0628Die Arbeiten am ersten Weier haben ergeben dass die nötige Lehmschicht vorhanden ist um das Absickern des Wassers zu verhindern.

DSCN0654Im Fordergrund sieht man den aufgefüllten Graben.

DSCN0683Die Weier wurden am Kreuzpunkt von zwei Gräben angelegt um einen weiten Transport des Bodens zu verhindern. Der zweite Weier hat eine eher nierenförmige Silhouette und fällt etwas kleiner aus.